SLIDER

Statt Papier, Schere und Kleber – Tumblr.

Um Inspiration jeglicher Art zu sammeln und sie auf sich wirken lassen zu können bedarf es einer gewissen Art der Organisation. Das kann ein Kasten sein, in dem wild Schnipsel herumfliegen, oder eine Pinnwand. Oder auch ein Sammelalbum. Und letzteres gibt es ja seit einigen Jahren in digital, mit der Möglichkeit, die äußere Gestalt zu beeinflussen - nämlich Tumblr.



Mein TUMBLR (lichtnacht.tumblr.com) als 'mood board' zum Romanprojekt BIRDKIN // fieberherz.blogspot.de

Es ist verführerisch einfach, dort zu sammeln, was gefällt. Viel zu viel Zeit habe ich deswegen schon in den Weiten Tumblrs verbracht, dafür aber auch jede Menge Input erhalten. Es fällt mir persönlich einfach leichter, so eine digitale Sammlung anzulegen. Händische Sammelalben oder gar Scrapbooking (als kreative Variante) finde ich zwar toll, bin dafür aber eindeutig zu ungeduldig und zu ungeschickt (eine furchtbare Kombination bei Perfektionismus!).

Für das Romanprojekt sammle ich bereits länger auf LICHTNACHT (erster Screenshot). Schwerpunkt liegt hierbei eindeutig bei den Charakteren und Charakterentwicklung, der Figuren Bewusstsein und auch Unbewusstsein. Dieser Tumblr ist defintiv das Herzstück aller "Recherche" bislang. Hier steckt soviel Zeit und soviele Gedanken und Gefühle drin. Der Tag, an dem ich diese Sammlung verlöre, wäre ein furchtbarer. Denn die Charaktere, ihre Hintergründe, ihre Entwicklung, ihr Innenleben, sind mir ungemein wichtig und daher ebenso LICHTNACHT.




Mein TUMBLR (goldgrau.tumblr.com) als Inspiration für Kleidung, Technik und Architektur zum Romanprojekt BIRDKIN // fieberherz.blogspot.de



Seit wenigen Monaten existiert auch ein zweiter Tumblr, GOLDGRAU, wo ich mich mit dem Thema Clockpunk und Steampunk auseinandersetze. BIRDKIN wird zwar keinesfalls ein Clock- und/oder Steampunk-Roman, in bestimmten Punkten wird es aber dennoch Anleihen davon beinhalten. Die hier gezeigten Bilder sind, wie gesagt, einfach zur Inspiration da und sollten jetzt nicht als bezeichnend für den Roman an sich gesehen werden ;) 

Bislang komme ich sehr gut mit dieser Sammlung klar, besonders, weil ich sie in mein digitales Projekt-Album von Scrivener "hineinfiltere", d.h. nach nochmaligem Durchsehen der Sammlung gewisse Dinge extra herunterlade und bestimmten Themen zuordne - sozusagen als Quintessenz, ein Art "von Vielem zu Wenigem" (eine Methode, die ich sowieso liebe, auch wenn sie manchmal zum Verzögern des Wesentlichen verleitet). Das wäre mit einem Sammelalbum in Papierform nur bedingt möglich bzw. würde aufwändiges Scannen/Kopieren erfordern.

Kommentare

  1. Das ist gerade das erste Mal, dass ich verspüre, wie sich in mir das Interesse an tumblr regt o_o
    Das ist schon erstaunlich. Danke, endlich erkenne ich darin einen Vorteil :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :) Für mich ist es ein essentielles Werkzeug geworden!

      Löschen


IMPRESSUMHAFTUNGDATENSCHUTZKONTAKT
© F I E B E R H E R Z • Theme by Maira G.