"Hast du je ein Cover für eines deiner Bücher entworfen?"

2014/06/30
Logo zur Montagsfrage. Gestaltung © paperthin/Schreibwahnsinn // fieberherz.de
Die Montagsfrage für Autoren von Schreibwahnsinn, nach einem Konzept von Paperthin.

Hast du je ein Cover für eines deiner Bücher entworfen oder es dir vorgestellt? Wenn ja, wie sieht es aus?

Der aufmerksame Leser weiß, dass dieser Blog das Entstehen meines ersten Romans begleitet, daher kann ich nicht wirklich auf andere publizierte Bücher zurückgreifen. Allerdings klappt es mit der Beantwortung dieser Montagsfrage doch noch gut, denn das Romanprojekt existiert in seinem ersten Entwurf ja schon ein paar Jahre. Und bevor ich es doch wieder ruhen liess, entwarf ich tatsächlich spaßeshalber Cover dafür - da kamen mir meine paar Kenntnisse in Photoshop durch (Amateur-) Webdesign und meine Fotografen-Ausbildung ganz gelegen. Erste Cover entstanden um 2009/2010 herum, vornehmlich für BookRix. Leider kann ich hier nicht mehr zeigen, weil ich keine weiteren Entwürfe auf meinen Festplatten gefunden habe. Dennoch kann man z.B. alte Titel des Romans sehen (bislang existiert ja kein neuer, aber es wird definitiv keiner dieser hier werden mittlerweile lautet der Titel tatsächlich SAINT BLAKE...) :)

Weder Titel, Pseudonyme noch Bildinhalt sind noch aktuell (besonders, da Erin, die Protagonistin, ihre Haare zur Erzählzeit etwas kürzer als schulterlang trägt und nicht mehr lang), aber es ist interessant zu sehen was für unterschiedliche Ergebnisse bei diesen Spielereien in Photoshop herumgekommen sind! Allerdings sieht das alles auch ein bisschen orientierungslos aus... nun ja. Ich bin kein Ass im Gestalten von Covern, allgemein ist das Gestalten mit Typo nicht so ganz meins. Trotzdem macht es Spaß - besonders, wenn es um ein eigenes Schreibprojekt geht :)


1. Das Cover, das es damals hätte werden dürfen

Eine der ersten Covergestaltung zum Romanprojekt, damals noch unter dem (verworfenen) Titel "Anemia". Design by Steffi Koch / I do not hold the copyright for the photos/brushes used for this manipulation. If you know the artist, or if you are the artist and wish this image to be removed, please contact me. // fieberherz.blogspot.deDas ist das, was es eigentlich 2010 werden solle für die Bücher-Plattform BookRix. Und ja, ich hatte dort das Pseudonym Anika van Endert, weil mein echter Name tatsächlich schon sehr normal ist. Nur konnte ich mich damals noch nicht damit abfinden.
Es zeigt Protagonistin Erin, hier allerdings mit langen Haaren, was, wie bereits erwähnt, in der neuen Fassung nicht so sein wird. Interessanterweise ähnelt es irgendwie schon sehr dem Header des aktuellen Layouts - allerdings wirklich nur zufällig. Ich stehe wohl insgeheim immer noch auf Wolken und Grunge. Und Kreise, die an Monde erinnern.
Nehmen würde ich das Cover auf gar keinen Fall mehr, aber ich kann nicht ausschließen, etwas ähnliches zu gestalten. Aus lizenztechnischen bzw. finanziellen Gründen wird es dann wohl aber ohne Model sein :( Die Schrift finde ich aber immer noch ziemlich gut, auch wenn sie schon ganz schön plakativ ist.



2. Ein bisschen Ethno und Geschnörkel

Eine der ersten Covergestaltung zum Romanprojekt, damals noch unter dem (verworfenen) Titel "Saint Blake". Design by Steffi Koch / I do not hold the copyright for the photos/brushes used for this manipulation. If you know the artist, or if you are the artist and wish this image to be removed, please contact me. // fieberherz.blogspot.de Eine Spielerei, bevor ich mich aber doch für das obige entschied. Das war eines der ersten Bilder, die ich für die Charakterisierung von Erin herausgesucht hatte, also schon 2009. Natürlich hätte ich es nie benutzen können - im Gegensatz zum obigen Cover, das nur aus Stockfotos von Deviantart besteht, war das hier aus einer Fotostrecke eines Modemagazins. Trotzdem macht es Spaß, mit schönen Bildern ein bisschen herum zu probieren.
Heute weiß ich nicht mehr so wirklich, was mir das Cover sagen soll. Es vermittelt so etwas wie Mystik mit den Schnörkeleien im Hintergrund, aber das Model macht da bitte was? Seufzen? Hinunterschauen? Im Stehen einschlafen? Ganz merkwürdige Sache. Auch wenn sie es durchaus elegant macht, was auch immer...

3. Die Teenager-Dramatik

Eine der ersten Covergestaltung zum Romanprojekt, damals noch unter dem (verworfenen) Titel "Anemia". Design by Steffi Koch / I do not hold the copyright for the photos/brushes used for this manipulation. If you know the artist, or if you are the artist and wish this image to be removed, please contact me. // fieberherz.blogspot.de Irgendwie kann ich nicht so ganz glauben, dass ich das hier überhaupt abgespeichert habe. Entstanden Anfang 2009 und hoffnunglos emo. Mit völlig unmotiviert übereinander geklatschten Wasserfarben-Brushes. Und wieso ein rothaariges Mädchen? Es kommt überhaupt kein rothaariges Mädchen vor. Aber um diese Zeit herum war das ganze Projekt ohnehin noch extremst nebulös in meiner Vorstellung. Aber das hier sieht eher nach Jugend-Roman über psychische Probleme, als nach einem Fantasy-Roman aus.
Man sieht auf diesem Cover übrigens auch ein anderes Pseudonym; hier habe ich wirklich ausprobiert, wie unterschiedliche Autorennamen auf einem Cover wirken. Ja, solche lächerlichen Sachen mache ich manchmal, gerade so als ob ich nichts wichtigeres zu tun hätte... Später wurde es ja Anika van Endert, obwohl ich Alesja Rostow auch schön finde.


Aktuell mache ich übrigens gar nichts in der Art. Es ist einfach zu früh. Trotzdem sammele ich schon Inspirationen - bin gespannt, wie diese gesammelten Ideen auf mich wirken, wenn der Roman in seinen letzten Zügen ist...


Post Comment
Kommentar veröffentlichen