SLIDER

Die Welt in meinem Kopf hat einen Namen

Ist das Solarpunk? So oder so ähnlich könnte ich es mir zumindest vorstellen. Illustration © IMPERIAL BOY // fieberherz.blogspot.de
Illustration © IMPERIAL BOY

Seit der Neugestaltung des Settings von BIRDKIN schwebt mir eine Welt vor, die, im Gegensatz zu den momentan äußerst populären Dystopien, nicht ganz so düster aussieht: Nachdem sich die Menschheit sich fast selber ausgelöscht hat in Kriegen um Land, Öl und Wasser, besann sie sich rund ein Jahrhundert vor den Geschehnissen in BIRDKIN wieder auf den Erhalt ihrer Heimat. Energiegewinnung und Bebauung ist nun weniger destruktiv, man arbeitet mit Sonnen-, Wind- und Wasserkraft und Bioengeneering, um das Überleben zu sichern - und das möglichst ohne entstandene Schäden am Planeten zu vergrößern. Aufgrund der harten Anfangsphase, in der man nur bedingt auf Fabriken zur Produktion benötigter Bauteile zurückgreifen und sich nur an Resten alter Fahrzeuge und Gebäude bedienen konnte, hat sich eine gewisse Ästhetik etabliert, die Elemente des Steampunk enthält und das Prinzip des Upcyclings verkörpert.

"Was ist typisch für deine Charaktere?"

Montagsfrage für Autoren von Schreibwahnsinn, nach einem Konzept von Paperthin.


Und da war die Woche schon vorbei... Momentan hält mich mein Orientierungspraktikum an der Berufsschule auf Trab, macht Spaß, aber schluckt (wie immer bei solchen Dingen) auch Zeit und geistige Leistungsfähigkeit. Ich hoffe, das bessert sich – der Blog soll ja nicht nur aus Montagsfragen bestehen (auch wenn die Spaß machen) ;) Jetzt aber zur Antwort...
"Sind deine Projekte plot- oder character-driven?"

"Sind deine Projekte plot- oder character-driven?"

Montagsfrage für Autoren von Schreibwahnsinn, nach einem Konzept von Paperthin.


Endlich gibt's wieder eine Montagsfrage! Dieses Mal inklusive Englisch, aber dabei immer noch relativ selbsterklärend. Übersetzt lautet die Frage aber soviel wie "Stehen Plot oder Charaktere im Vordergrund deiner Projekte?".

Zwischen Hommage und Klischee

Sich bewusst für ein Klischee zu entscheiden, ist nicht einfach. Foto © fieberherz.de

Vermutlich basieren viele Charaktere der meisten Autoren auf gewissen Klischees. Klischees, die ausstaffiert, "aufgehübscht", abgewandelt und dann dadurch doch noch individualisiert werden. Schließlich will man sich ja absetzen von anderen. Könnte man meinen. Leider habe ich mir die vermutlich dumme Idee in den Kopf gesetzt, für BIRDKIN eine Art Klischee aufzugreifen. Und damit meine ich eher eine Reminiszenz, als eine hundertprozentige Kopie einer bereits mehrfach kopierten Kopie. Eine Art Hommage also, genau genommen an meine Anime- und Manga-Vergangenheit. 


IMPRESSUMHAFTUNGDATENSCHUTZKONTAKT
© F I E B E R H E R Z • Theme by Maira G.