"Arbeitest du mit Betalesern/Testlesern zusammen?"

2014/09/16
Montagsfrage für Autoren von Schreibwahnsinn, nach einem Konzept von Paperthin.


Äh. Also ganz ehrlich? Die Antwort auf diese Montagsfrage gebe ich wirklich äußerst ungerne. Sehr, sehr ungerne. Das liegt daran, dass sie eher peinlich ist. Aber nun ja, dieser Blog ist ja auch *lufthol* die Dokumentation des Versuchs der Besserung in meinem Umgang mit dem Schreiben. Dazu gehören auch unbequeme Eingeständnisse. 
Also: Wenn wir "Betaleser/Testleser" definieren als Freunde/Bekannte/Verwandte, die einigermaßen regelmäßig Texte von mir vorgesetzt bekommen, dann lautet die Antwort Nein.
Woran das liegt? An mir und nur an mir. Einmal habe ich noch nie einen Roman wirklich durchgezogen (deswegen ja jetzt das alles hier), da kam ich nie in die Not, einen Betaleser suchen zu müssen (Kurzgeschichten habe ich selber immer wieder betagelesen). Außerdem glaube ich, dass ich insgeheim, obwohl ich weiß, dass das Mist ist, Angst habe, mir anhören zu müssen, dass ich das Schreiben lassen sollte. Weil die Idee und/oder mein Schreibstil nicht ausreichen würden. Ich habe keine Lust mehr darauf, diese Angst zu haben. Echt nicht. Ich möchte, dass BIRDKIN das Licht der Welt erblickt und dazu sollte ich nicht die einzige sein, die Fangirls der Charaktere ist darin liest.
Was fange ich jetzt an mit dieser Feststellung? Nun ja, Schritt 1 war es jetzt, sie publik zu machen. Ein bisschen als eine Art "Selbstgeißelung". Schritt 2 ist relativ simpel, der ist nämlich schlicht ein Gesuch und ich hoffe, das klappt. Das kommt nämlich jetzt ziemlich spontan :,D

—   BETALESER GESUCHT!   

Für BIRDKIN suche ich Betaleser (Plural :p), dabei geht es mir vorrangig um Inhalt/Sinnhaftigkeit, Spannungsbogen und erst einmal weniger um Rechtschreibung. Texte gibt es von mir in unregelmäßigen Abständen und den frühesten (sprich: Kapitel 1) vermutlich um November herum. 

Was erhoffe ich mir von einem Beta?

  mind. 16 Jahre alt
  Geschlecht egal
  fähig und gewillt, konstruktive Kritik zu üben
  sehr gute Deutschkenntnisse 
  offen für die Themen des Romans
  Ernsthaftigkeit 


Was kann ich denn anbieten?

  aufrichtige Dankbarkeit 
  Betalesen*
  Erstellen von einfachen Stockfotos für Blog/Webseite mit gesonderten Nutzungsrechten**
  Erstellen von Webgrafiken mit gesonderten Nutzungsrechten**


So, soviel dazu! Ich hoffe, ich konnte das Interesse des/der ein oder anderen wecken :) Um mit mir in Kontakt zu treten, nutzt gerne das Kontaktformular oder sendet mir eine E-Mail an birdkin at gmx.de. Bitte keine Nachricht über die Facebook-Seite von BIRDKIN senden, die ihr aber sonst auch gerne liken könnt :p




**  aus Zeitgründen bitte keinen ganzen Roman am Stück; Genre/Fandom etc. egal
** Urheberrecht verbleibt bei mir, Nutzungsrechte für Blog/Webseite werden eingeräumt
  
Kommentare zu ""Arbeitest du mit Betalesern/Testlesern zusammen?""
  1. Meine Blogbeiträge lese ich selbst, meine Storys bekommen, auch wenn ich sie nur ein Foren veröffentlche, immer einen Betaleser. Erstens, damti er mir Mut macht. Und zweitens, damit die doofen Schusselfehler rauskommen :-)

    Deine Angst kann ich verstehen, das geht mir bei anderen Dingen auch so :-) Aber ein guter Leser arbeitet MIT dir. Ich hab dazu neulich ein interessantes Interview mit einer Lektorin gelesen und das traf es ganz gut :-) Der Beta-Leser macht dir VORSCHLÄGE, ob du sie umsetzt, ist deine Sache. Du hast immer das letzte Wort. Übertrieben gesagt: Wenn du unbedingt alle SUBSTANTIVE im Text groß schreiben willst, kann ich dir nachdrücklich sagen, dass das doof aussieht. Es ist aber deine Entscheidung.

    Das Verhälltnis zwischen Beta und Autor ist vertrauensvoll und vor allem von Respekt geprägt.

    Ich habe es mir angewöhnt, alles im Text anzumerken. Wenn ich an einer Stelle lachen muss, notiere ich das. Wenn ein Komma fehlt, dann auch. Es ist für mich nur ein Hobby, aber mir liegt das Wohl des Autors und des Textes am Herzen.

    Und: Beide entwickeln sich weiter :-)

    In diesem Sinne: Ich will! Gibt es eine Aufnahmeprüfung oder andere Anforderungen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, also eigentlich gibt es keine "Aufnahmeprüfung" :,D Aber würde es sie geben und bestünde sie darin, mir zu erklären, wie man zum Betalesen steht, dann hättest du jetzt bei mir 100 von 100 Punkten! Kann mich eigentlich in allen Punkten nur anschließen :) Und auch diese Art des Betalesens, wie du sie zum Schluss darlegst, habe ich auch immer so praktiziert! Virtueller high five, yeah :D

      Habe dir eine E-Mail geschrieben ♥

      Löschen
  2. Ich war/bin zwar immer gut in Deutsch aber fürs Betan bin ich echt ungeeigent, da ich ua mit Zeitformen so meine Probleme hab, wenn ich zu angestrengt drüber nachdenke. (Bis heute kann ich mir die lateinischen Begriffe nicht merken, dafür hängt ein Zettel an meiner Wand :,D)

    Ne sehr gute Freundin liest immer Szenen oder OneShots, die ich fabriziere. Kapitel 1 von Seelenbruch (ehemals Drachenqual) hat sie auch gelesen, aber ich hab seit ewigen Zeiten nicht mehr am Hauptstrang weitergeschrieben.
    Ich schreib so gerne Szenen, die ich dann zusammenfüge *__*

    Ich les im Gegenzug auch Sachen von ihr, vorangig flauschiges und fluff, weil wir uns da immer gegenseitig nötigen, die Figuren auch mal schöne Sachen machen zu lassen xD Meistens wird dieser Flausch von etwas unterbrochen, wie zb ein Handyklingeln oä
    Wir sind für solche Szenen nicht gemacht xD wir wollen, schreiben schreiben schreiben, aber kommen nicht auf den Punkt, weil wird denken, wird können das nicht, obwohl wir uns immer vom Gegenteil des jeweils anderen überzeugen können.

    Meine Mutter hab ich nie gefragt, da sie mit ihrer Schreiberei beschäftig ist.

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich les im Gegenzug auch Sachen von ihr, vorangig flauschiges und fluff, weil wir uns da immer gegenseitig nötigen, die Figuren auch mal schöne Sachen machen zu lassen xD
      Langsam habe ich das Gefühl, hinter "flauschig" und "fluff" steckt etwas, das mir neu ist - so definitionstechnisch XD

      wir wollen, schreiben schreiben schreiben, aber kommen nicht auf den Punkt, weil wird denken, wird können das nicht, obwohl wir uns immer vom Gegenteil des jeweils anderen überzeugen können.
      Kann ich nachvollziehen... Aber dieses Denken will ich überwinden, damit BIRDKIN fertig werden kann :,D

      Meine Mutter hab ich nie gefragt, da sie mit ihrer Schreiberei beschäftig ist.
      Deine Mutter schreibt auch? Wie genial ist das denn! Quatscht ihr denn ab und zu so allgemein über das Schreiben?
      Meine Mutter frag ich auch nicht mehr, obwohl sie superviel liest... Irgendwie hat sie sich noch nie dafür interessiert, dass ich überhaupt schreibe :/

      Löschen
    2. Flauschig und Fluff ist eigentlich das gleiche; es beinhaltet romantische Aspekte und manchmal will man etwas schreiben, auch wenn es so niemals in der Geschichte passieren würde/könnte/sollte.
      Da auf Twitter ne begrenzte Zeichenanzahl herrschte, sprechen wir von "flausch" und "gefummel" (und weil wir die Wörter sehr gerne mögen. Wir haben auch ein anderes Wort für Sex, aber das entstand eher aus einer laaaaaangen Nacht xD, Geschreibsel und weil wir uns nebenbei Pokémon Intros angesehen haben xD)(.... ja wir sind voll erwachsen und sind Mitte bis Ende 20 :<)


      Ja~ meine Mutter schreibt und hat auch veröffentlicht und übers Schreiben reden wir auch ab und an, aber nicht so viel. Manchmal sitz ich dabei, wenn sie Korrektur liest und mach Kreuzworträtsel :,D
      Wir sind in zwar in einem ähnlichen Genre, aber sprechen unterschiedliche Altersgruppen an.

      Grützie

      Löschen
  3. Uh uh uh, ich wäre wahnsinnig gern Betaleser, falls noch eine Stelle offen ist! Schreibe später noch die Mail. :D

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Steffi,

    leider leider bin ich erst vor kurzem auf deinen Blog gestoßen. Wäre liebend gerne auch Beta-Leserin geworden ;)

    Viele liebe Grüße,
    Dori :)

    AntwortenLöschen