SLIDER

Schreiblaunen – 06


Es ist alles gerade so still hier, mea culpa. Mein Plan, meine studiumsbesdingte Abwesenheit mit vorbereiteten Posts zu überbrücken, hat ungefähr genauso gut geklappt wie mein Vorhaben, im Juni endlich wieder 10.000 Wörter zu schaffen. Well. That's life.
Aber immerhin haben wir einen neuen Teilnehmer – Philip berichtet nun auch von seinen Schreiblaunen! Weiterhin habe ich die Rubriken um eine erweitert, sodass es nun zu jedem Post noch Links zu drei Artikeln im WWW gibt, die sich um das Schreiben und das Autorendasein drehen.

   

Woran ich gearbeitet habe

Wenn ich nicht gerade an meiner Bachelorarbeit getippt habe (was sich bei einer 1,3 durchaus gelohnt hat ♥), steckte ich die Tipparbeit in SAINT BLAKE. Aktuell bin ich da bei um die 60k – rein rechnerisch müsste ich weiter sein, bei 10.000 Wörtern als Monatsziel, aber auch so bin ich durchaus zufrieden. Der Plan, den Roman auf 100.000 Wörter insgesamt anzulegen, den muss ich allerdings nochmal überdenken. Selbst wenn 100k in der Rohfassung nicht überschritten werden sollten, werde ich gerade in den ersten 5 Kapiteln viel ergänzen müssen. Die Einführung in das Umfeld von Erin, Lumnie & Co. ist doch etwas kurz geraten und bietet dadurch wenig Kontrast zu den Ereignissen, die sie aus eben diesem Umfeld herausreissen.
 
An dem vorher erwähnten Wortwahl-Wettbewerb habe ich leider (trotz Verlängerung der Einreichphase) nicht teilnehmen können, obwohl der Plot steht. Wenn ich Zeit und Kopf zum Schreiben abseits des Studiums hatte, saß ich doch zu gerne an SAINT BLAKE. Das wird natürlich nicht immer so sein, dass ich dem Roman den Vorzug gebe – in diesem Falle stört es aber niemanden. Die Kurzgeschichte an sich würde ich dennoch gerne dieses Jahr fertigstellen und euch zeigen, da mir das Thema an sich enorm wichtig und es leider durchaus aktuell ist.
 
 

Was sich als nützlich erwies

Die Speicherfunktion von Scrivener hat mir an einer Stelle wirklich den Hintern gerettet. In letzter Zeit neigt mein Laptop (nur mit dem schreibe ich) dazu, unerwartet einzufrieren und einen Kaltstart nötig zu machen. Wo das bislang nur geschah, wenn ich ihn aus dem Standby aufgeweckt habe, wo alles bereits gesichert war, gefror er plötzlich, nachdem ich nach einem Extrem-Schreibfluss um die 1500 Wörter eingehämmert hatte. Da Scrivener von selbst alle paar Sekunden sichert, fehlten nur 1–2 Sätze. So einen Schrecken gönne ich aber wirklich niemandem!

Die Schreibaktion WriYoBo des Schreibnacht-Forums musste ich zwar sträflich vernachlässigen, weil zu spontanen Duellen einfach keine Zeit war, aber das Turnier Ende Juni hat mich schön gefordert und ich bin enorm froh, mich von einem entspannten Wettbewerb angesteckt lassen und einiges an Wörtern geschafft zu haben. Danke an dieser Stelle an die Organisatoren, die auch nach einem halben Jahr immer noch am Ball bleiben und das alles möglich machen!
     
  

Das stört mich noch

Etwas spät aufgefallen ist mir eine weitere Schwäche meines Schreibens, die ich bei Kurzgeschichten vorher nicht so extrem wahrgenommen habe: wie ein Ping-Pong-Spiel anmutende Dialoge, denen es durchaus an Beschreibung innerhalb des Wortwechsels mangelt. Aktuell versuche ich während des Schreibens mehr darauf zu achten, die 15 Kapitel vorher müssen aber leider nun in der Hinsicht überholt werden. Die To Do-Liste hört nicht auf zu wachsen ;)

Zur Zeit sitze ich an einem Einschub innerhalb des Buches, das den Arbeitstitel "Buch der Toten" trägt und wichtige Punkte aus Erins und Adaras Vergangenheit beleuchtet. Rückblickend bin ich mir nicht sicher, ob ich diesen Teil nicht zuerst hätte schreiben sollen. Denn es kommen hauptsächlich Leute darin vor, die am Ende dieses Einschubes tot sind – ihr Leben und Lieben zu beschreiben, zieht mich mehr runter, als gedacht. Da muss ich mehr professionellen Abstand zu gewinnen. Aber wie?


Spannende Artikel


Zitat des Augenblicks

my heart goes out to any aspiring dystopian fiction authors who keep having their ideas stolen by the conservative party
Kate ‏ (@QUEENWITCH)


Auch du bist herzlich eingeladen, deine Schreiblaunen zu verbloggen :) Zum Einbinden in deinem Blog(-Post) findest du auf dieser Seite Banner und ein kleines FAQ. Sollten Fragen darüber hinaus auftauchen, kontaktiere mich gerne! Ebenfalls freue ich mich, wenn du mir nach deinem ersten Schreiblaunen-Post den Link zu deinem Blog mitteilst – ich verlinke dich dann :)

Kommentare

  1. Bei den nächsten Schreiblaunen werde ich ebenfalls mitmachen - momentan habe ich mich nicht allzu sehr mit Ruhm bekleckert, als dass ich etwas zu dem Thema sagen könnte...

    Umso toller ist es aber zu lesen, was du so geschafft hast. Vor allem Glückwunsch zu der Bachelorarbeit!
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Spaß und bin gespannt, das nächste Mal von deinem Werkeln zu lesen :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den nächsten Schreiblaunen werde ich ebenfalls mitmachen - momentan habe ich mich nicht allzu sehr mit Ruhm bekleckert, als dass ich etwas zu dem Thema sagen könnte...
      Ich würde mich sehr freuen :D Um Ruhm und unglaublich viele Wörter geht es ja auch gar nicht. Gerade in diesem Post habe ich mehr davon berichtet, dass ich nicht soviel geschafft habe, wie beachsichtigt. Wenn ich das richtig verstanden haben, überarbeitest und planst du gerade und hast somit schon mehr geschafft und mehr in der Pipeline als ich ;)

      Glückwunsch zu der Bachelorarbeit!
      Danke dir, bin auch sehr glücklich, dass die Arbeit sich gelohnt hat ♥

      Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Spaß und bin gespannt, das nächste Mal von deinem Werkeln zu lesen :)
      Nawh, das ist lieb und das wünsche ich dir natürlich auch! Freue mich auf deine Schreiblaunen!

      Löschen
  2. Hallöchen,
    endlich schaffe ich es mal, hier zu kommentieren. Hab mir den Beitrag extra gespeichert :)

    Herzlichen Glückwunsch zur guten Note in der Bachelorarbeit! Das ist ja wirklich fantastisch! :)
    Ich würde mir bei der Länge des Buches noch nicht so einen Kopf machen. Lieber ist es etwas länger, als dass dann wichtige Details fehlen, die das Buch nicht so perfekt machen.

    Ich kann mir gut vorstellen, was für einen Schrecken du bekommen hast! Meine externe Festplatte ist letztens kaputt gegangen und da waren alle alten Projekte, unter anderem auch eins meiner Herzensprojekte, drauf. Erst war ich voll im Schock, weil ich es nicht glauben konnte. Dann ... bin ich fast gestorben!

    Mir gefällt die neue Rubrik mit den Spannenden Artikeln in den Schreiblaunen sehr gut! Vielleicht mach ich das nächsten Monat auch noch :)

    Liebste Grüße,
    Kate ♥
    Meine letzten Schreiblaunen

    AntwortenLöschen
  3. ... endlich schaffe ich es mal, hier zu kommentieren. Hab mir den Beitrag extra gespeichert :)
    Oh wow, ich freue mich darüber mehr, als du ahnen kannst :O♥

    Herzlichen Glückwunsch zur guten Note in der Bachelorarbeit! Das ist ja wirklich fantastisch! :)
    Merci, merci! Freu mich auch sehr, mich für das Thema entschieden zu haben. Vielleicht hätte ich mit einem anderen (und vielfach einfacheren) noch die 1,0 schaffen können, aber mein Herz hat was anderes gesagt. Daher freut mich die Note noch mehr ♥

    Ich würde mir bei der Länge des Buches noch nicht so einen Kopf machen. Lieber ist es etwas länger, als dass dann wichtige Details fehlen, die das Buch nicht so perfekt machen.
    Im Prinzip ist es auch gar nicht schlimm, wenn das Buch länger wird als gedacht – notfalls kann man immer noch was streichen bzw. ich gehe davon aus, dass mich spätestens meine Betaleser an mancher Stelle ohnehin dazu "zwingen" werden, wenn ich da von selbst nicht drauf komme. Hinter meinem Problem mit der Länge steckt vielmehr die Angst, dass sich zu mager ausgefallenes Plotten rächt und meine Vorstellung von der Beendigung der Rohfassung in diesem Jahr gefährdet werden könnte :/

    Meine externe Festplatte ist letztens kaputt gegangen und da waren alle alten Projekte, unter anderem auch eins meiner Herzensprojekte, drauf. Erst war ich voll im Schock, weil ich es nicht glauben konnte. Dann ... bin ich fast gestorben!
    Ach du Schreck :O Hast du denn die Festplatte irgendwie gespiegelt, also quasi die Daten doppelt gesichert, oder war alles weg?

    Mir gefällt die neue Rubrik mit den Spannenden Artikeln in den Schreiblaunen sehr gut! Vielleicht mach ich das nächsten Monat auch noch :)
    Yeah, das freut mich :) Und ich bin sehr neugierig, was, wenn du die Rubrik übernimmst, deine Artikelauswahl sein wird! Vernetzen und Neues kennenlernen ist immer super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Festplatte konnte mein Stiefvater zum Glück retten bzw. die Daten darauf konnte er retten. Das Gerät an sich ist leider kaputt. Da werde ich wohl ein neues brauchen :( Aber ich bin ja schon froh, dass meine Projekte alle wieder da sind. Wäre sonst echt eine Tragödie gewesen. In Zukunft werde ich aber auch alles doppelt und dreifach sichern! :)

      Ja, ich finde es auch super, sich so zu vernetzen. Aber ich finde, dass es kaum gute Beiträge übers Schreiben gibt. Ich finde da meistens nur die Schreiblaunen-Beiträge oder die von Schreibwahnsinn wirklich toll und empfehlenswert :D

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  4. Die Festplatte konnte mein Stiefvater zum Glück retten bzw. die Daten darauf konnte er retten. Das Gerät an sich ist leider kaputt.
    Ach, Gerät kann man neu kaufen, die Arbeit ganzer Jahre nicht! Ich bin erleichtert, dass alles gerettet werden konnte :D

    Aber ich finde, dass es kaum gute Beiträge übers Schreiben gibt. Ich finde da meistens nur die Schreiblaunen-Beiträge oder die von Schreibwahnsinn wirklich toll und empfehlenswert :D
    Und auf dem Schreibnacht-Blog sind auch immer wieder schöne Beiträge dabei und auf manchen englischen Seiten auch (z.B. Jamie Gold, den Blog dieser Autorin lese ich seit Jahren) :)

    AntwortenLöschen


IMPRESSUMHAFTUNGDATENSCHUTZKONTAKT
© F I E B E R H E R Z • Theme by Maira G.