Seit einigen Jahren schreibe ich auch an insgesamt zwei Romanen und habe mich in meinen Augen darüber in stilistischer und methodischer Hinsicht sehr entwickelt. Ich freue mich heftig darauf, meine beiden Babies eines Tages gedruckt in den Händen halten zu dürfen, sei es über Selfpublishing oder Verlag.

Die Asche des Prinzen // Grafik © fieberherz.de

Die Asche des Prinzen

Tristan und Bobbie scheitern auf ihre Weise an den Erwartungen anderer und sich selbst. Füreinander sind sie aber das, was dem Begriff „Glück“ am nahesten kommt, obwohl Tristan keine Lust mehr auf Menschen hat und Bobbie die unbelehrbar quirlige Mitbewohnerin ist, die genau das am wenigsten zu verstehen scheint. Das wäre aber durchaus ertragbar, erschiene da nicht plötzlich der undurchsichtige Elba, der ständig von einer Welt „unter den Hügeln“ erzählt. Alle Skepsis und Ablehnung von Tristans Seite rettet jedoch weder ihn selbst noch Bobbie vor der Wahrheit hinter diesen Worten, versteckt unter den Hügeln.

Das Genre ist Urban Fantasy, Setting ist das heutige England und geringfügig Irland. Haupt­säch­lich wird Mo­ti­vik aus irischen Le­gen­den der Túatha Dé Danann mit der realen Welt vermischt. Außerdem soll DAdP mehr Humor beinhalten als Saint Blake (s.u.) und hier und da gän­gi­ge Fan­tas­ykli­schees und das Nerdt­um liebe- und hu­mor­voll auf die Schip­pe nehmen. Derzeit steht die Rohfassung des Romans und wird überarbeitet.

Saint Blake // Grafik © fieberherz.de

Saint Blake

Ein Revolution, deren Ausgang für zwei Völker alles verändern könnte. Und wer stirbt oder lebt, entscheidet eine Frau, die sich ihrer eigenen Identität nicht mehr sicher sein kann.
Erin Day bewohnt seit kurzem eine der wenigen Städte, in der dicht an dicht Nachfahren derjenigen leben, die nicht Kriegen, Seuchen und Umweltkatastrophen zum Opfer fielen. Die Tochter des Wandervolkes der Sereska möchte hier einige Zeit abseits der unruhigen Pfade ihrer Familie verbringen. Doch kaum hat sie Fuß gefasst, droht der geheimnisvolle Zirkel „Saint Blake“ damit, den Menschen zu enthüllen, wer und was die Sereska in Wahrheit sind. Und plötzlich steckt Erin inmitten der Revolution derer, die nicht länger verborgen bleiben wollen.

Mein längstes und aufwändigstes Romanprojekt ist Saint Blake (Science Fantasy) und an diesem Projekt sitze ich, gewaltige Konzeptänderungen inklusive, schon ein ganzes Weilchen. In seiner Verschlungenheit und Düsternis ist es für mich aber immer wieder auf’s Neue faszinierend, das Worldbuilding für eine alternative Zukunft mit Fantasy-Elementen macht ungeheuer Spaß und lässt sich unendlich erweitern. Die Welt von Saint Blake bietet viel Platz für Folgeprojekte in Roman- oder Kurzgeschichtenform.